Archiv DetailsArchive Details
01.11.11 /  Kategorie: Beck Elektronik, Beck Kabel, Beck Computer, Beck Handel

High Tech und Lifestyle für umweltbewusste Mobilität

 

PG Bike "BlackTrail"

Zuverlässige Technik, hohe Qualität und ein innovatives Design – das sind die Grundpfeiler, auf die E-Bike-Hersteller bauen. Entscheidend ist es, technische Innovationen, intelligente und nachhaltige Mobilität sowie Spaß am Fahren zu kombinieren.

Die letzte große Innovation der Fahrradwelt hatte das Mountain-Bike gebracht. Erfunden haben es amerikanische Surfer, die sich ein Trainingsgerät basteln wollten, das sie an Land benutzen können. Was Ende der 70er Jahre und Anfang der 80er Jahre als Tüftelei begann, löste eine Revolution aus. Aus dem ursprünglichen Mountainbike entwickelten sich eine beachtliche Typenvielfalt wie Trekking-, Touing- und City-Bikes. Die Menschen erlebten das Fahrrad nicht mehr nur als günstiges Transportmittel von A nach B. Es wurde zum Kultobjekt und Lifestyle Produkt.

Der Markt für E-Bikes

Laut dem Marktforschungsinstitug Peak Research sind im Jahr 2010 weltweit 23 Mio. E-Bikes verkauft worden. Allein auf China entfallen davon 21 Mio. In Deutschland erreicht der markt derzeit zwischen 200.000 und 300.000 Stück, mit stark steigender Tendenz: 30 % pro Jahr – sowohl in Stückzahl als auch in Umsatz gemessen. Peak Research prognostiziert, dass der Weltmarkt bis 2016 auf 466 Mio. Stück klettert – ein Umsatzwachstum von insgesamt über 2.000 %.

Die Anzahl der E-Bike-Hersteller wird auf 125 geschätzt. Hingegen liegt die Zahl der relevanten Motoren-Herstellern relativ gering bei rund 10.

Vorteile wohin man sieht

Trotz hoher Durchschnittsgeschwindigkeit kommt man nicht ins Schwitzen und zudem kann man noch Laptop und Aktentasche auf dem Gefährt problemlos verstauen. „Das schafft Lebensqualität und Erfolgserlebnisse, die Nutzer werden den Firmen dankbar sein, die ihnen dieses neue Lebensgefühl ermöglichen – und das mit guten Gewissen, denn sie tun etwas gegen die Verkehrsinfarkt unserer Städte und gegen CO²-Belastung“, freut sich ein Geschäftsführer der Branche.

E-Bikes: Die Technik

  • Die Li-Ionen-Batterie zu laden, dauert bis zu einer Kapazität
    - von 80% 30 Minuten
    - bis zu 100% von 2 bis 3 Stunden
  • Eine Ladung kostet 10 bis 15 Cent
  • Eine Li-Ionen-Batterie sollte nach Gebrauch grundsätzlich an eine Steckdose angeschlossen werden
  • Wird das Bike im Winter nicht gefahren, muss die Batterie spätestens alle 120 Tage geladen werden
  • Die Einlagerung über Winter übernehmen meist die Fachhändler als Service
  • Die Batterien sind auf mindestens 1.500 Ladezyklen ausgelegt
  • Normaler Betrieb verspricht bis zu 10.000 Ladezyklen


Wir als Spezialdistributor für Lithiumbatterien und Dienstleister im Bereich der Kabelkonfektionierungen sehen in diesem neuen, stark wachsenden und sehr zukunftsträchtigen Markt eine große Chance unser Können unter Beweis stellen zu können.

Mit großer Erwartung hoffen wir sehr, dass wir einen Teil dazu beitragen können, diese neue Technologie der Fortbewegung dem deutschen Markt zugänglich und zuverlässig machen zu können!


Wolfgang Schöll
, Vertriebsinnendienst
Quelle: Markt & Technik, Nr. 40